Letztes Pflichtspiel des Jahres endet Remis

Oh Mann, was war das für ein Spiel! Mutige Vallendarer belohnen sich nach einem offensiven Feuerwerk nicht. Und dabei fing es alles andere als gut an. Denn die Gäste aus der Koblenzer Vorstadt erwischten den besseren Start, ohne aber zwingende Chancen zu erspielen. Doch nach 6 Minuten landete ein perfekt getretener Freistoß unhaltbar für Zafer in den linken Knick. Man brauchte danach gut 10 Minuten, um sich zu fangen und dann legte man los. Man spielte rot-weiß an die Wand, ließ keine Chancen zu und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Doch egal wer es versuchte, die zahlreichen Anschlüsse wären zu ungenau oder man spielte zu kompliziert und der letzte Pass kam nicht an. Die dickste Chance hatte Pascal in der 27. Minute, welcher nach einem Standard am langen Eck lauerte und aus spitzem Winkel aufs Tor köpfte. Doch ein Gästeverteidiger klärte auf der Linie. In den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs war das Spiel wieder ausgeglichener und die Gäste nutzten 2 Minuten erneut einen Standard, um mit dem 3. Und letzten Torschuss in der Partie auf 2:0 zu erhöhen. Hierbei hätte man aber auch auf Stürmerfoul entscheiden können, da Zafer beim Abwehrversuch vom Gegenspieler regelrecht umgehauen wurde und anschließend sogar behandelt werden musste. In der Halbzeit raufte man sich zusammen und was der SCV jetzt bot, war selbst laut Schiedsrichter „offensiv mit Abstand das beste, was ich in der A-Klasse gesehen habe“ und er hatte recht. Ab Minute 46 war Einbahnstraßenfussball angesagt und es ging gleich gut los: nach 5 Minuten erzielte Luciano per Kopfball das 1:2. Und es ging furios weiter. Unsere 6er ordneten das Spiel, die außen überrannten jeden Gegenspieler und unsere offensive kombinierte nach Belieben. Doch entweder scheiterte man an dem Keeper oder man spielte zu kompliziert, anstatt trocken abzuziehen. Und wenn der Gegner kontern wollte, wurden die Angriffe von der gut stehenden Abwehr abgefangen. Hervorzuheben ist hier André, welcher sein bestes Spiel im grünen Trikot ablieferte und von Beginn an jeden Zweikampf gewann. Mit der Einwechslung von Spielertrainer Amando erspielte man sich noch mehr Chancen, doch weder Sandrino, noch Alex konnten diese verwerten. Auch ein perfekt getretener Freistoß von Amando flach ins Torwarteck, wurde vom Schlussmann überragend pariert. Selbst bei Pässen in den Rückraum, war immer ein rot-weißes Bein dazwischen. Es war zum Verzweifeln. Und dann der Höhepunkt einer dramatischen Schlussphase: 3 Minuten vor regulärem Spielende entschied der Schiri auf einen Elfmeter für den SCV! Dieser war, zugegebenermaßen Recht fragwürdig, da hätte es im ersten Durchgang eine klarere Szene für uns gegeben, doch beschweren wollte man sich nicht. Doch der Strafstoß von Amando wurde ebenfalls gehalten. Aber das komplette Team und die Fans standen hinter dem Team. Als noch eine klare Chance nicht genutzt werden konnte, war es schon fast zu spät. Doch in der 90. Minute schlug Marvin Raffauf zu! Nachdem der Koblenzer Torwart einen Ball zu seiner linken abgewehrt hatte, stand der Rechtsaußen goldrichtig und köpfte zum hoch verdienten Ausgleich ein. Leider war kurz darauf Schluss, denn die Jungs hätten einen Sieg verdient gehabt. Somit beendet man das Spieljahr auf einem guten 5. Platz. Allerdings wären mit ein bisschen mehr Glück, Cleverness und der ein oder anderen Schiri-Entscheidung deutlich mehr Punkte drin gewesen.

Nichtsdestotrotz sind wir nach einem großen Umbruch stolz auf das geleistete und möchten uns auch für die großartige Unterstützung unserer Fans bedanken, welche uns auch auswärts tatkräftig unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.