SCV findet in die Erfolgsspur zurück.

Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück, schwor man sich auf das nächste, vielversprechende Derby ein. Der Kader wurde durch die vier A-Junioren Atakan, Lukas, Marvin und Mattes, sowie von Uthi aus der zweiten Mannschaft verstärkt.
Man nahm sich viel vor, doch man wurde in der 2. Minute kalt erwischt. Unsere defensive verlängerte unglücklich einen langen Ball, sodass der spekulierende Stürmer alleine aufs Tor lief und Zafer keine Chance ließ. Doch den Treffer steckte man gut weg, nahm das Spiel immer mehr an sich und spielte sich immer mehr in Richtung des gegnerischen 16ers. Teils mit Kombinationen durch die Mitte, teils mit langen Bällen, doch der letzte Pass saß noch nicht. Doch nach 15 Minuten konnte Mattes, der dadurch in seinen letzten 3 Spielen für die erste jedes mal traf, einen abpraller eiskalt versenken. Nun spielte nur noch der SCV und Bendorf kam selten in Richtung des Vallendarer 16ers. 4 Minuten später gingen die Gäste mit einem Geniestreich von Dogan in Führung: eine Ecke von links wurde kurz ans 16er eck gespielt, wo man Dogi sträflich alleine ließ. Dieser schlenzte den Ball zur verdienten Führung unter die Latte.
Doch man hörte nicht auf, sondern versuchte direkt einen drauf zu legen, doch nun stand das Heimteam hinten etwas besser. Dann der große aufreger der ersten Halbzeit: Dennis kommt frei im gegnerischen Strafraum an den Ball und wird von hinten, ohne Chance auf den Ball, umgehauen. Klarer Elfer! Doch der ansonsten seht gute Schiri ließ weiterlaufen. Mit dem Halbzeit pfiff fing man sich leider noch den unnötigen Ausgleich. Ein Bendorfer wird im Mittelfeld von 3 Mann umzingelt und dessen Befreiungsschlag wird immer länger und überraschte somit unseren Keeper und landet im Netz.
Im zweiten Durchgang erhöhte man das Tempo, ließ den Ball zeitweise richtig ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen und bestimmte somit das Tempo. 10 Minuten nach wiederanpfiff bricht Flo nach einem Pass durch die Abwehr und trifft ins lange Eck zur erneuten Führung! Man spielte sich weitere Chancen raus und wurde meist über die linke Seite durch die quirligen Manjano und Yannik gefährlich. So auch bei der nächsten dicken Chance: nach einer Sahne-Flanke von rechts durch Ioannis kam Manjano zum Kopfball, konnte diesen aber nicht präzise genug Richtung Tor bringen. Doch dann kam 18 Minuten vor Schluss die Entscheidung für den dominierenden SCV. Yannik wird im Strafraum gefällt. Der fällige Elfmeter wird von Admir eiskalt verwandelt. Als sich der Gegner kurz darauf per gelb-roter Karte selbst dezimierte, war die Sache klar. Der Gastgeber versuchte nochmal alles, doch grün-weiß verteidigte clever und Zafer konnte die einzig gefährliche Aktion in der zweiten Halbzeit sicher parieren, sodass das Spiel mit 4:2 endete. Gerade in der zweiten Halbzeit war man durchweg der Chef im Ring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.