SCV zieht ins Viertelfinale ein

Am Dienstagabend konnten sich unsere Jungs im Kreispokal beim B-Ligisten, den Sportfreunden Moselland mit 2:3 durchsetzen. Es wurde das erwartet schwere Spiel. Nicht nur die ungewohnten und schwierigen Platzbedingungen auf dem Hartplatz, der uns nicht erlaubte, unser gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen, erschwerten die Partie. Auch die Ausfälle von 4 Stammspielern erschwerten das ganze zusätzlich. Dennoch konnte Coach Amando eine schlagkräftige Truppe aufstellen. Und der Start war vielversprechend. Man ließ den Ball laufen und drückte den Gastgeber in die eigene Hälfte. Nach 16 Minuten dann die verdiente Führung: Sandrino verarbeitete einen halbhohen Ball im Mittelfeld überragend, steckte die Kugel perfekt auf die rechte Seite durch zu Manjano, der den Ball direkt an den 2. Pfosten in den 16er Flankte, wo Mattes nur noch einnicken musste. Das war stark gespielt! 15 Minuten später wurde Alex im 16er klar gefoult und der fällige Elfmeter war dann Chefsache: Spielertrainer Amando versenkte den Ball sicher und ist somit nach Knapp einem Jahr Auszeit jetzt wieder voll da! Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde das Spiel unruhiger, was auch mit andauernden lamentieren des Heimteams zu tun hatte, welches nun jede Gelegenheit nutzte, um Unruhe zu stiften. Kurz vor der Halbzeit knallte ein Schuss der Moselländer an die Latte, Ehe mit dem Halbzeitpfiff ein gut getretener Freistoß im Torwarteck von Moreno landete. Im zweiten Durchgang mutierte das Spiel eher zu einem Kampf im Mittelfeld mit viel Unruhe und auch technischen Fehlern auf beiden Seiten. Gerade bei blau-weiß war der Ball eher in der Luft, als auf dem Boden, was nicht gerade ansehnlich war. 14 Minuten vor Schluss dann aber nochmal ein schöner Spielzug: Sandrino kommt halblinks an den Ball und spielt diesen durch die Schnittstelle der aufgerückte Abwehr auf Alex. Unser Stürmer fackelte nicht lange und versenkte das Leder zum 3:1. Kurz davor wurde mit Mike Breitengraser der Top-Torjäger unserer A-Jugend eingewechselt, welcher nochmal Schwung in das Offensivspiel von grün-weiß brachte. An der Stelle nochmal vielen Dank für’s aushelfen! Kurz vor Schluss konnte der tapfer kämpfende Gastgeber nach einem schnellen angriff nochmal auf 2:3 verkürzen, doch unsere Jungs behielten die Nerven und zogen somit in die nächste Runde ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.