Starke Schlußphase gegen starke Gäste, SCV gewinnt 4:1

Eins vorweg, das deutliche Ergebnis täuscht doch sehr über den wahren Spielverlauf. Die Gäste lieferten ein sehr starkes Gastspiel ab, scheiterten aber an deutlich mangelhafter Chancenverwertung. Die Grün-Weissen wiederum mussten erneut auf Hilfe aus der 2.Mannschaft bauen, da kurzfristig auch noch Luciano ausfiel. Mit Rogerio in der Startelf, sowie Uthi und Kevin Wehrend auf der Bank hatte man auf die Unbillen der Verletzungsmisere reagiert. Und es ließ sich zu Beginn auch ganz gut an: Ein flottes Spiel mit leichten Vorteilen für die Grün-Weissen in der ersten Viertelstunde. Doch plötzlich das 0:1 für den SV Spay durch einen schön vorgetragenen Angriff, und der Bruch im Spiel wurde fundamental! In der Folgezeit überboten sich die Gästestürmer im Auslassen der besten Chancen, 0:3 oder gar 0:4 hätte hier eher dem Spielverlauf entsprochen. Ein ums andere mal mußte Keeper Zafer Kopf und Kragen riskieren. Aber, wie schon so oft im Fußball, machst du vorne nicht die Dinger rein, hinten klingelt es auf alle Fälle! Aus dem Nichts kurz vor der Pause der Ausgleich durch Niklas Jösch, damit ging es dann auch äußerst schmeichelhaft in die Kabine. Nach der Pause war der SCV dann deutlich stabiler aufgestellt, Räume wurden enger gemacht, die Konter der Gäste meist frühzeitig unterbunden. Aber auch nach vorne ging nicht sehr viel und das Spiel plätscherte eigentlich nur so vor sich hin. Doch die letzten 10 Minuten nahmen dann fast unglaublich Fahrt auf! Eigentlich niemand hätte noch ernsthaft mit einem Treffer in diesem Spiel gerechnet, da bircht Yannik Stutzke über links durch, Kevin legt ihm den Ball schön auf, platzierter Schuß ins lange Eck, 2:1 für den SCV! Plötzlich ergaben sich Chancen im Minutentakt, die Gäste waren schier k.o.! In der 84.Minute dann die entgültige Entscheidung: tolle Flanke von Kevin aus rechter Position und „Kopfballungeheuer“ Cello platziert die Kugel unhaltbar ins Eck! Mit dem Schlusspfiff dann sogar der vierte Treffer, Yannik nimmt aus 18 Metern per Volleyschuß Maß, abgefälscht, drin! Was für eine Energieleistung in diesen letzten Minuten, aber auch Mitleid für die Gäste, die über eine Stunde eine bärenstarke Leistung ablieferten und dann doch zu hoch verloren. SCV: Z.Civil, I.Vlasakidis, D.Cevik, R.Reinhardt, F.Cui, Y.Stutzke, N.Jösch, D.Nefferdorf, M.Gerhartz, A.Softic, M.Dreher, U.Ravikumaran, K.Wehrend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.