SCV gewinnt Kampfspiel in Niederfell

In einem hart umkämpften Spiel konnte sich der SCV am Ende verdient mit 3:2 durchsetzen. Das Heimteam begann druckvoll und die Grün-Weissen benötigten ein paar Minuten, um sich auf dem ungewohnten Hartplatz zurecht zu finden. Doch dann übernahm man immer mehr die Kontrolle und erspielte sich erste Chancen heraus. Eine davon endete in einen Strafstroß, nachdem Yannik Stutzke in der Box gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte unser momentan treffsicherste Spieler Dogan Cevik mit Saisontreffer Nummer 8 zum 1:0 nach einer guten Viertelstunde. Weitere gute Möglichkeiten wurden auf beiden Seiten allerdings ausgelassen, sodass das hart umkämpfte Spiel mit einer 1:0-Gästeführung in die Pause ging. Gleich nach Wiederanpfiff vergab Florian Cui eine gute Möglichkeit, und es dauerte bis zur 59.Minute, als Yannik den Ball am Strafraum behauptet und nach links auf Alex Ritli durchsteckt: Dieser bleibt vor dem Tor cool und schiebt zum 2:0 ein. 15 Minuten vor Spielende konnte eine Standard-Situation der Moselaner nicht geklärt werden, sodass der Ball nochmal heiß wurde und zum 2:1-Anschlußtreffer versenkt wurde. Auf Grün-Weisser Seite wollte man das Spiel nun natürlich aus der Hand geben, die Gastgeber wollten noch mal nachlegen. Doch der SCV-Siegeswille war größer: Admir Softic fängt einen Abstoß an der Mittellinie ab und setzt zu einem unwiederstehlichen Solo an, ließ 4 Leute stehen und bediente Flo, der zur Vorentscheidung (86.) einnetzte. Das Gegentor zum 2:3 kam dann zu spät und der Dreier war letztlich unter Dach und Fach. Somit fand auch Trainer Marcello zum Schluß zufriedene Worte:“Wir wussten das es auf dem Hartplatz ein ganz schwieriges Spiel werden wird und wir nur gewinnen können, wenn wir bis zur letzten Minute kämpfen. Das haben wir auch gemacht und konnten so das Spiel gegen einen gleichwertigen Gegner für uns entscheiden.“ Schon im nächsten Spiel zu Hause gegen Kesselheim kann man den Aufwärtstrend fortsetzen. SCV: Moreno Lukas, Ioannis Vlasakidis, Yakup Aydin, Dogan Cevik, Alex Ritli, Florian Cui, Yannik Stutzke, Niklas Jösch, Manjano Gerhartz, Admir Softic, Marcello Dreher, Luciano Reinhardt, Guido Siebert, Andreas Fritz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.