SCV unterliegt Regionalliga-Reserve

Die Vorraussetzungen vor dem Duell mit der Regionalliga-Reserve der Vorstädter waren nicht gerade rosig. In den ersten Spielen der Saison mußte die junge Mannschaft ziemlich Lehrgeld bezahlen, hatte fehlendes Matchglück und mit unglücklichen Spielverläufen zu kämpfen. Darunter hatte natürlich auch das Selbstbewußtsein gelitten, so wollte man gegen die Rot-Weißen unbedingt das Spiel offen halten und möglichst einen frühen Rückstand vermeiden.

mehr…Doch schon nach 12 Minuten waren alle guten Vorsätze dahin, im Strafraum setzte sich ein Gästeakteur clever durch und erzielte das 0:1. In der Folge war man ziemlich verunsichert und konnte sich nur mit langen Bällen helfen, die vorne allerdings verpufften. Als nach einer halben Stunde die Gäste auf 2:0 erhöhten sah es wahrlich nicht gut aus. Doch in der letzten Viertelstunde vor der Pause fing sich die Mannschaft und setzte einige gute Akzente nach vorne. Hoffnung gab es in der 38.Minute, als Pascal Velten eine Hereingabe zum 1:2-Anschlußtreffer abschließen konnte, das sollte doch etwas Rückenwind für den zweiten Durchgang geben. Zur Pause wurde gewechselt, kam auf der rechten Verteidigerposition Sandro Niehaus für Tobias Lang in die Partie. Doch so richtig Zugriff bekam man immer noch nicht, die Gäste spielten ihre ganze Routine aus und kamen nach gut einer Stunde zum 3:1-Treffer. Nun kamen noch Nico Stein und Toni Portugall für Tom Schmitt und Mattes Häusler in die Partie. Man riskierte noch mal alles und versuchte weiter in die Offensive zu gehen, doch die Gäste nutzten den sich bietenden Raum für gefährliche Konter. In dieser Phase entschärfte Keeper Sam eine ganze Reihe von Möglichkeiten, ein Debakel hätte es werden können. Doch zehn Minuten vor Schluß doch noch die Chance zurückzukommen: Pascal war über rechts durchgebrochen und schob entschlossen zum 2:3 ein. Nochmal war man dran, und es gab sie sogar, die große Möglichkeit zum Ausgleich! Ein Freistoß segelt in den Gästestrafraum, Kopfball, nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei! Mit ein wenig Glück hätte man hier durchaus noch zum ersten Punkt kommen können. Doch mit dem Schlußpfiff fuhren die Rot-Weissen den entscheidenden Konter zum 4:2 und nahmen alle Punkte mit in die Vorstadt. Fazit: Das Momentum ist zur Zeit nicht auf der Seite des SCV, doch die Mannschaft hat trotzdem das Potenzial und die Fähigkeiten das Ruder wieder rumzureißen. Nun heißt es weiter an der Stabilität zu arbeiten um Stück für Stück wieder Selbstvertrauen aufzubauen. Für den SCV spielten: Sam Schneider, Pascal Velten, Mark Kosubek, Mattes Häusler, Alex Ritli, Tim Felber, Kenan Mehmedi, Marvin Raffauf, Tobias Lang, Tom Schmitt, Amando Reinhardt, Sandro Niehaus, Toni Portugall, Nico Stein.

SCV unterliegt im Derby

SCV glücklos im Derby

„Und manchmal hast du so Tage, da hast du einfach Pech“. Dieser Gedanke dürfte einigen Grün-Weißen durch den Kopf gegangen sein. Bei bestem Wetter empfing man den Nachbarn des SV Niederwerth, welche den Auftakt bereits mit einem Sieg erfolgreich gestalten konnten. In der ersten Halbzeit wirkte der Gastgeber ein wenig schläfrig und etwas zu „ruhig“ auf dem Platz, während die Gäste aggressiver und giftiger in den Zweikämpfen wirkten.

mehr…Allerdings benötigte man nur 7 Minuten, als Sandro einen Ball im Werther Spielaufbau abfing, diesen zu Marvin spielte, welcher dann im 16er auf den besser postierten Pascal quer legte, sodass dieser zur Führung einschob! Zwar agierte man nun etwas kontrollierter, doch die Insulaner schlugen erst per Standard, und dann nach einem „Geschenk“ – einem unnötigen Ballverlust in der Defensive – doppelt zu, sodass es nach gut 16 Minuten 1:2 hieß. Anschließend plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin. Wenn der SCV gefährlich wurde, dann meist über den guten Marvin, welcher sich mehrmals über rechts durchtankte und die Stürmer im Rückraum bediente, welche aber leider diesen nicht gut besetzt hatten, oder einen Schritt zu spät kamen. So ging es ehrlicherweise nicht unverdient mit 1:2 in die Pause. Im 2. Durchgang legte unser Team eine Schippe mehr drauf, gewann ab Tempo und wirkte Läuferisch etwas fitter als die Gäste, welche dennoch sehr clever agierten und das Ergebnis verwalteten. Mit Sandrino brachte man die schmerzlich vermisste offensive Durchschlagskraft zurück aufs Feld und dieser steckte das Team mit seiner Spielfreude an und vor allem Pascal wurde immer stärker. Unsere Farben kamen immer mehr zu guten Chancen, doch man scheiterte 2x am Aluminium, oder man spielte die Angriffe im letzten Drittel nicht konsequent zu Ende. Spätestens jetzt war der Ausgleich verdient. Doch dann der große Schock: Sandrino taucht alleine vor dem Gästekeeper auf, will diesen umkurven, geht aber dann mit großem schrei zu Boden und es ertönte ein Pfiff! Ein Riesen Tumult tat sich auf, denn die Vallendarer Anhänger wollten ein Foul des Keepers und die Niederwerther Anhänger eine Schwalbe unseres Stürmers gesehen haben! Doch die Wahrheit war, dass unser Spieler kurz vor dem Keeper im Kunstrasen hängen geblieben war und das Knie verdrehte. Und um einen derzeitigen Zwischenstand melden zu können: Es sieht nach einem sehr langen Ausfall unserer Nummer 10 aus. Sobald näheres bekannt ist, halten wir euch auf dem Laufenden. Wir wünschen Dir, lieber Sandrino eine schnelle und gute Besserung! Das Team wird immer für dich da sein und wir wissen, dass du noch stärker zurückkommst! Der ganze Verein steht hinter Dir! Doch was entschied der Schiri hier? Schwalbe und gelb für einen Spieler, der sich ohne Fremdeinwirkung verletzte und vom Krankenwagen abgeholt werden musste! Blankes Entsetzen auf dem ganzen Platz! Kurz nach dieser Situation wird Alex im 16er umgecheckt und es gab in der 74 Minute Elfmeter! Doch der vom schützen gut geschossene Strafstoß wurde vom Keeper von der Linie an den Pfosten gelenkt und von dort aus rollte das Leder in die Arme des Schnappers! Mehr Pech geht nicht! Mittlerweile machte unser Team hinten auf, um mit aller Macht den verdienten Ausgleich zu erzielen, doch man agierte zu ungenau und die fehlende Erfahrung machte sich bemerkbar. 10 Minuten vor Schluss verlor man erneut einen Ball in der Defensive, anstatt diesen wegzuschlagen, welches der Gegner eiskalt ausnutzte. Das letzte Aufbäumen wurde nicht belohnt, sodass man auch hier Lehrgeld zahlen musste. Doch wir erinnern uns an letzte Saison, als man ebenfalls mit 2 Niederlagen startete und dann 5 spiele mit 11 gewonnenen Punkten ungeschlagen blieb und wir sind sicher, dass unser talentiertes Team noch einige Siege einfahren wird.

Bittere Auftaktniederlage für den SCV

Am Sonntag hieß es endlich wieder: A-Klasse! Und zum Auftakt gastierte man beim Aufstiegsfavoriten des SV Anadolu Spor Koblenz. Doch nichtsdestotrotz zeigte unser junges Team, dass es auch gegen erfahrene Mannschaften, gespickt mit Erfahrung aus Rheinlandliga, Oberliga und gar noch höher, mithalten kann. 

mehr…Der SCV begann schwungvoll, setzte die eigene Geschwindigkeit sehr gut ein und konnte somit die Bälle früh im Mittelfeld Gewinnen. Besonders über die linke Seite von Mark erspielte man sich einige gute Angriffe. Und einer davon, fand schon nach 10 Minuten, nachdem man schon 2 Torschüsse abgegeben hatte, das Tor! Nach gutem Doppelpass tankte sich Mark über die linke Seite durch und fand über leichtem Umweg Sandro im Rückraum, welcher einschob. Doch zum Entsetzen aller entschied die Schiedsrichterin auf Abseits. Und selbst das Heimteam wusste, das war eine Fehlentscheidung. Unbeirrt davon baute man weiter Druck auf. Die Abwehr um Amando, Tim und Lukas stand in der Zentrale sehr sicher, sodass der Gegner erst in der 22. Minute den ersten, harmlosen, Torschuss abgegeben hatte. Im Mittelfeld zogen Angelo und Kenan die Fäden, etwas davor spulte Mattes unzählige Kilometer ab und Marvin und Alex lauerten auf die Chancen. Doch am gefährlichsten wurde man über die Flügel, denn auch Sandro schaltete sich über rechts immer mehr ein und hatte gleich 2 gute Gelegenheiten. Kurz vor der Halbzeit kam der Gastgeber, der die eigenen Angriffe bisweilen zu ungenau ausspielte, über Standards besser in die Partie und knallte in der 44. das Leder trocken an den Pfosten! Glück gehabt.. Im 2. Durchgang war die Partie zu Beginn etwas ausgeglichener, dennoch mit leichter Oberhand für unsere Farben. Nach 51 Minuten hatte Tim nach einer schönen Freistoßflanke von Amando die beste Chance und köpfte aus 7 m aufs Tor – doch leider war der Keeper zur Stelle. Kurz darauf lief Marv von halbrechts auf die Kiste, doch verzog knapp. 15 Minuten nach Wiederanpfiff sah der Gastgeber nach einem Foul die gelb-rote Karte, doch man konnte die Überzahl nicht entscheidend nutzen. In der 63. Minute dann der Schock: ein sehr leicht herausgeholter Freistoß wird aus knapp 17 Metern flach versenkt. Hier war der unebene Boden, welcher den gut getretenen Ball noch unruhiger machte, sehr hilfreich für den Schützen. Doch man steckte nicht auf und investierte noch mehr. 7 Minuten später dann leider die zweite große Fehlentscheidung der ansonsten guten Schiedsrichterin: bei einem Eckball wird Tim, der gerade einnicken wollte, rüde Umgeschubst, was ungeahndet blieb. In der Schlussviertelstunde machte Grün-Weiss hinten auf, sodass sich vermehrt Konterchancen für Anadolu ergaben, welche aber rechtzeitig geklärt werden konnten – spätestens bei Keeper Sam war Endstation. Leider agierte unsere Junge Mannschaft im Schlussakt ein wenig zu unruhig, sodass die letzten Angriffe nicht mehr sauber zu Ende gespielt werden konnten. Oder der Gegner kam, wie in der 85 Minute mit der Fußspitze dazwischen, als der eingewechselte Toni einen Zuckerpass auf Sandro durchsteckte, dessen Abschluss aber durch besagte Fußspitze verhindert werden konnte. In der 94 Minute sah André nach einem Allerweltsfoul ebenfalls gelb-rot. Und kurz darauf kam der bittere Abpfiff. Eine Punkteteilung wäre mindestens verdient gewesen, doch der Gastgeber verteidigte am Ende clever. Doch man muss sagen: auf diese Leistung lässt sich aufbauen! Die Gäste sahen ein aufopferungsvoll kämpfendes Team, welches einem guten Gegner über 90 Minuten Paroli geboten hatte. Wir wünschen dem SV Anadolu Spor Koblenz alles gute und viel Glück bis zum Rückspiel! Jetzt heißt es, Mund abwischen und weiter arbeiten! Kopf hoch, Jungs!

1.Mannschaft schließt Saison auf Platz 6 ab

Knappe Niederlage zum Abschluß

Einige Zuschauer staunten am vergangenen Sonntag nicht schlecht, denn das Projekt „Jugend forscht“ wurde beim SCV neu interpretiert. Denn die ohnehin schon junge Mannschaft wurde mit der A-Jugend verstärkt, eine Idee, den das Trainerteam mit A-Jugend Trainer Jochem Stein zusammen umgesetzt hatte. Das Ergebnis: eine U 20 mit einem Altersschnitt von 18,6 Jahren. Unser Gerüst der Mannschaft bildeten Lukas, mattes, Pascal, Marvin (welche selbst erst zu dieser Saison aus der eigenen Jugend ins Team Namen) und Sandrino.

mehr…Das Quintett wurde mit Sam Schneider, Bodo Elert, Marvin Jösch, Marc Kosubek, Quint Klug und Philipp Rörig verstärkt. Zudem waren Dennis Bell, Mike Breitengraser, Leon Paulus und Faris Koch als Ergänzungsspieler aufgeführt.
Und man spielte direkt frech auf, ließ den Ball ordentlich laufen und so brauchte es keine 5 Minuten zur Führung: nach einem herrlichen Pass durch die Schnittstelle tauchte Philipp vor dem Keeper auf, umkurvte diesen, legte sich aber die Kugel zu weit raus. Doch der mitgelaufene Marvin Raffauf konnte den Angriff sicher vollenden.
Direkt nach Wiederanpfiff nutzte der Gegner aber die zu Beginn fehlende Abstimmung und Erfahrung der Abwehr aus und schlug gleich 3x binnen 7 Minuten zu. Jeweils mit gut gespielten Bällen hinter die Abwehrreihe tauchte ein SV Stürmer frei vor der Kiste auf und versenkte eiskalt. Extrem bitter war aber, dass bei dem 1:1 und 1:3 klare Abseitsstellungen vorausgingen, welche aber vom Schiri nicht geahndet wurden.
So manch einer befürchtete nun einen großen Einknick unserer Mannschaft, doch man bewies große Charakterstärke und fightete sich zurück: die Innenverteidigung um Bodo und Lukas stand nun besser, das Mittelfeld kombinierte schön und auch die Außenbahnen waren sehr aktiv. Vor allem Quint und Philipp sorgten mit schönen Kombinationen für Ballsicherheit und setzten mit schönen Pässen Ihre Mitspieler in Szene. So tauchte Marvin R. Auf der rechten Seite vor dem Tor auf, zog aber aus spitzem Winkel knapp drüber. Nach 25 Minuten bediente Mattes per Chip über die Abwehr den startenden Pascal, welcher den Ball am Keeper vorbei legte, diesen dann ins leere Tor einschob und somit auf 2:3 verkürzen konnte. Nach knapp 30 die nächste gute Gelegenheit: Mattes legte eine Hereingabe von rechts technisch hervorragend mit der Brust auf Sandrino ab, doch sein Volley aus knapp 20 Metern konnte entschärft werden. Kurz vor dem Pausentee belohnte sich das Team für die gute Moral: nachdem der Ball im Mittelfeld erobert werden konnte, spielte Pascal Sandrino den Ball zu. Der Kapitän marschierte gut 20 Meter mit dem Ball, ließ 2 Gegenspieler mit dem solo stehen und versenkte das Leder aus 20 Metern trocken neben den linken Pfosten! Und nur nochmal zur Verdeutlichung: hier spielte eine U 20 gegen ein erfahrenes A-Klasse Team, welches den 9. Platz belegte. Im zweiten Durchgang versuchte man das Heft in die Hand zu nehmen, doch der Konter starke Gegner, war stets gefährlich. So konnte der SV unser Team in der 58 Minute mit dem ersten gefährlichen Angriff seit langem mit dem 3:4 Bestrafen. Kurz darauf hatte Mike eine sehr gute Chance, konnte die Hereingabe von Leon aber nicht verwerten. 15 Minuten vor Schluss lief man wieder in einen Konter und der Gästestürmer ließ Keeper Sam, welcher vorher einige gute Bälle entschärfen konnte, auch hier leider keine Chance. Doch unser Team gab sich nicht auf, im Gegenteil: man legte zum Schluss nochmal eine Schippe drauf! So bekam Mattes 20 Meter vor dem Tor den Ball und schlenzte diesen in der 83. Minute wunderschön und lange Eck. Leider wurden die letzten Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt, sodass man ein gutes Spiel mit 4:5 verloren geben musste. Was man aber sagen muss: alle Jungs haben überzeugt und eine tolle Partie geliefert! Mit ein bisschen Erfahrung, hätte das Team gewinnen können. Und das Positivste: im Sommer kommen schon die ersten Jungs aus der Jugend raus und verstärken unser tolles Team. Und spätestens in der übernächsten Saison können sich unsere Zuschauer wieder über die Truppe von Sonntag freuen. Somit belegt der SCV nach einem mega Umbruch den 6. Platz der A-Klasse und kann damit zufrieden sein, obwohl mehr drin gewesen ist. Ein ausführlicheres Fazit gibt es aber in Kürze.

SCV unterliegt im Derby

Am vergangenen Sonntag musste das Team nach einem packenden Kampf das viel verloren geben. Ersatzgeschwächt und mit Unterstützung der beiden A-Junioren Quint Klug und Marc Kosubek, sowie den Spielertrainer unserer Reserve Uthi, ging man in die Partie, in der die Insulaner schwungvoll starteten und zu Beginn schon gute Chancen hatten. Gerade über Standards wurde der SVN gefährlich.

mehr…Man wirkte etwas schläfrig und benötigte gut 10 Minuten um selbst in tritt zu kommen. Einmal rettete Zafer stark vor dem Rückstand. Erst eine gute Chance durch Alex und kurz darauf durch Sandrino ließen den SCV stärker werden. Man hatte nun mehr Ballbesitz und versuchte hinter die Viererkette zu kommen. So auch in der 20. Spielminute, als ein Chip-Ball die Abwehr überspielte und Mattes und Alex aufs Tor laufen ließ. Der Heimkeeper stürmte hinaus, verschätzte sich etwas und spielte den Ball außerhalb des 16ers per Handspiel weg! Freistoß und rot, da sonst der Ball über den Keeper ins Tor gesprungen wäre. In Überzahl spielte man souveräner und der SVN zog sich vorerst zurück. 5 Minuten vor der Pause nutzte man Sandrino einen Abpraller nach Abschluss von Alex und schob zur mittlerweile verdienten Führung ein. Kurz danach scheiterte Blau-Weiß per Freistoß am Pfosten – Glück gehabt. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel hitziger und die Jungs vom Mallendarer Berg ließen den Ball gut laufen, ohne aber zwingende Chancen zu erspielen. Irgendwie fehlte auch der letzte Wille im Angriff. Gute Chancen durch Mattes und Pascal konnten somit auch nicht genutzt werden. Kurz darauf sah Sandro nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. In der Schlussviertelstunde legte das Heimteam nochmal alles in die Waagschale und belohnte sich: nach einem Freistoß aus dem Halbfeld köpfte der Stürmer am 5er frei stehend Richtung Tor. Wenige Zentimeter vor der Torlinie schob ein weiterer Werther Spieler das Spielgerät in klarer Abseitsposition über die Linie! Der Schiedsrichter entschied erst auf Abseits, ließ sich aber dann von der tobenden Kulisse beeindrucken und entschied sich zum Entsetzen aller Vallendarer um auf Tor!
Jetzt wurde es auf und neben dem Platz so richtig hitzig. Leider ließ sich ein SCV-Akteur nach übelster Provokation zu einer Tätlichkeit hinreißen. Trotz der Vorgeschichte können wir sowas nicht gutheißen, es steht gegen unsere Grundsätze von Fairness und sportlichem Handeln. Und 5 Minuten vor Schluss dann der richtige Schock! Ein Insulaner ließ sich gut 18 Meter vor dem Tor fallen und bekam den unberechtigten Freistoß. Und wie das natürlich so ist, wird ausgerechnet dieser entscheidend ins lange Eck zum 2:1 abgefälscht. Kurz vor Schluss hatte Geri nach einer Ecke noch eine richtig gute Chance, bekam aber nicht genug Druck hinter den Ball. So verlor man unnötig dieses Derby, nachdem man in dieser Saison kein Derby verloren hatte!

SCV besiegt TSV Lay!

Ja, die Junge Mannschaft der grün-weißen haben in dieser Saison ein „Händchen“ fürs spannend machen. Denn schon vor dem Spiel musste man 6 Ausfälle verkraften und mehrere Jungs waren ein wenig angeschlagen. Hier auch ein Dankeschön an Kevin Wehrend aus unserer 2. Mannschaft, der 90 Minuten Vollgas gegeben hatte und das Team hervorragend unterstützte.

mehr…Der SCV gab von Anfang an den Ton an und die neu formierte Innenverteidigung um Lukas und Ioannis ließ den Ball sehr gut durch die Kette laufen. Die ersten Annäherungen ans Gästetor sahen vielversprechend aus, allerdings fehlte ein bisschen der Mut im Abschluss. Gerade als der TSV etwas offensiver wurde, fuhren unsere Jungs mit einem Steilpass auf den gestarteten Pascal einen gefährlichen Konter. Doch leider wurde der Flügelflitzer 20 Meter vor dem Tor vom letzten Mann oder Notbremse gestoppt! Allerdings zeigte der Schiri hier nur gelb. Den fälligen Freistoß aus halblinker Position nahm sich Alex an. Unser Stürmer nahm Maß und versenkte das Leder a la Cristiano Ronaldo ins Torwart Eck und erwischte diesen auf dem falschen Fuß! Kurz darauf hatten die Gäste ihren einzigen gefährlichen Angriff, doch der Abschluss war am Ende zu ungenau. Ansonsten stand der SCV defensiv sicher – vor allem Luciano stellte sich komplett in den Dienst der Mannschaft, stellte seinen ansonsten großen Offensivdrang hinten an und räumte vor der Abwehr auf und sorgte vor allem mit Ioannis für einen sauberen Spielaufbau. Gegen Mitte der Halbzeit spielte Marvin bei einem Konter von rechts einen Bilderbuch-pass auf den starteten Pascal, welcher leider nicht genau genug abschließen konnte, sodass der Ball abgewehrt werden konnte. Kurz darauf das vermeintliche 2:0 als Sandro eine Flanke von links einnicken konnte, doch der Schiri Pfiff die Situation aufgrund einer vorigen Abseitsstellung ab. Im 2. Durchgang hatte das Heimteam das Spiel weiterhin unter Kontrolle und versuchte sich den Gegner zurechtzulegen. Doch nach 54. Minuten der Schock: Der bereits verwarnte Luciano beschwerte sich nach einem nicht gegebenen Foul an ihm, welches der Schiri überhart mit gelb-rot bestrafte. Doch unsere Jungs steckten nicht auf. Im Gegenteil, das Team fightete und zeigte Moral: nach einer einstudierten Ecke traf Alex leider nur den Pfosten! Der Gegner beschränkte sich trotz Überzahl nur aufs Kontern, doch die seltenen Vorstöße konnte unsere Defensive nicht knacken. In der 75. Minute tauchte Pascal plötzlich alleine vor dem Keeper auf, doch das Glück war heute nicht auf seiner Seite, trotz sehr guter Leistung. So auch in der 78. Minute: unsere Nummer 2 grätschte von vorne rechts in einen Ball und traf auch nur diesen, doch der Schiri, welcher, abgesehen vom Verteilen der Karten, ein gutes Spiel leitete, zeigte ihm, wegen gefährlichen Spiels, ebenfalls gelb-rot. Und so langsam schwanden, verständlicherweise, die Kräfte. Doch der Wille war unbändig. Eine gefährliche Ecke pflückte der ansonsten Beschäftigungslose Zafer aus der Luft, ansonsten fing man im Kollektiv alles ab. Gegen Ende spielte man selbst fast nur noch lange Bälle nach vorne, da die Kraft immer mehr schwand und man sich somit befreien wollte. Kurz vor Schluss war es dann so weit: Marvin, einer der besten Akteure im SCV Dress, schnappte sich den Ball im Mittelfeld, überrannte mit Ball 4 Gegenspieler und umkurvte sogar noch den Keeper. Allerdings legte er sich den Ball dabei etwas zu weit vor, sodass er diesen neben dem Tor, knapp vor der Auslinie wieder einholen konnte. Dann hob er den Kopf, legte den Ball an den 11 Meter Punkt zum mitgelaufenen Mattes, welcher zum 2:0 K.O. Schlag einnetzte! Kurz vor Schluss lief Manjano nochmal alleine aufs Tor zu, doch fehlte ihm am Ende die Kraft zum Schießen, da er nach Pascals Platzverweis die linke Seite komplett alleine beackern musste. Was für ein Kampfgeist, was für eine Moral, was für ein Teamgeist! Hochverdienter Sieg mit 9 Mann!

SCV gewinnt an der Untermosel!

Siegtorschütze Marvin Raffauf

Die erste ist nach einem hochverdienten 1:2 Auswärtssieg gegen den SV Untermosel wieder zurück in der Erfolgsspur! Jeder Anhänger der grün-weißen denkt sich jetzt bestimmt „Moment.. 1:2 Sieg in Unterzahl gegen Untermosel..da war doch was..?“ Stimmt! So lautete auch schon das Resultat im Hinspiel.

mehr…Am Sonntag startete unser Team fulminant, hatte durch den quirligen Pascal mit 2 guten Schüssen aus leicht spitzem Winkel und einem in den Rückraum gelegten Ball, der sein Ziel nicht fand, einen guten Start erwischt. Die ersten 10-15 Minuten gehörten klar dem SCV, ehe sich das Heimteam zurückkämpfte. Nun hatten die Moselaner die Oberhand und unsere Jungs hatten die anfängliche Ordnung verloren, sodass Zafer einmal im 1 gegen 1 klären musste. Nach 25-30 Minuten war die Partie wieder ausgeglichener und es fehlten die Großchancen auf beiden Seiten. Doch 10 Minuten vor der Halbzeit nahm sich Marvin im Mittelfeld ein Herz und zog aus gut 22 Metern aus halbrechter Position ab! Der Kracher unserer Nummer 13 flog genau in den Knick zur 0:1 Führung! Im zweiten Durchgang brauchte es nur 4 Minuten für den gegnerischen Ausgleich. Nach einem Standard von links kam ein roter im 5er frei zum Kopfball und drückte das Leder über die Linie. Doch davon völlig unbeeindruckt zog der SCV jetzt sein Spiel auf und überrannte den Gegner förmlich. Erst vergab Sandro eine gute Chance aus halbrechter Position im 16er, dann wurde ein klares Foul an Mattes im Strafraum nach einer Ecke nicht gegeben. Doch die Jungs machten weiter. Nach rund einer Stunde dann die erneute Führung: nach Ballgewinn im Mittelfeld spielte Sandro Sandrino vor dem 16er an. Unser Spielmacher verzögerte perfekt und steckte das Leder wieder rechts auf Sandro raus. Dieser Flankte aus vollem Lauf an den 2. Pfosten zum frei stehenden Alex, der den Ball mutig per Volley direkt in die Maschen drosch.
Kurz darauf der Schock! Nachdem Rogerio schon gelb gesehen hatte, ging er nach einem erneuten Foul mit gelb-rot vom Platz. Zwar ging die 2. Gelbe Karte in Ordnung, doch hätte diese nicht sein müssen, da der Schiri ein zuvor rüdes Foul an Sandro, der daraus resultierende Ballverlust führte zum Konter und dem anschließenden Foul unseres Verteidigers, hätte abpfeifen müssen. Aber man versteckte sich nicht und gab weiter den Ton an. Amando und Tim hielten das Zentrum dicht und gewannen jeden Zweikampf, Alex, der eigentlich Stürmer ist, unterstützte unsere 6er mit viel Laufarbeit und unser Mittelfeld machte nach Ballgewinn das Spiel schnell. So kam es zu richtig dicken Chancen: erst scheiterte Sandrino an der Latte, dann traf er den Ball frei stehend vor dem Tor nicht richtig, um zu verwerten. Als Nächstes scheiterte Alex aus halbrechter Position am Keeper. Kurz vor Schluss wurde Marvin im 16er gezogen und kam leider nicht richtig zum Abschluss. Und das waren nur ein paar der wirklich dicken Chancen unserer Jungs, die eine höhere Führung verdient gehabt hätten. Von Unterzahl war nichts zu spüren. Doch kurz darauf war Schluss und der verdiente 3er was eingefahren.

SCV erneut 2:2 gegen Bendorf

Mann, war das bitter! Und vor allem unnötig. Denn eigentlich schien nach der 2:0 Führung alles entschieden, doch dann gab man den Heimsieg doch noch aus der Hand.
Doch der Reihe nach. In einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit war unser Team das etwas dominantere Team, währenddessen Bendorf den ein oder anderen gefährlichen Konter setzen wollte. Doch beim SCV fehlte es oft an Genauigkeit in letzten Spielfelddrittel. Wenn man aber Mal schnell mit kurzen Pässen kombinierte, kam man Richtung Gästetor, ohne jedoch zwingend genug zu sein. Auf der anderen Seite klärte Schlussmann Moreno hingegen überragend bei einem Konter der Bendorfer.

Im 2. Durchgang legte Grün-Weiß einen Zahn zu und dominierte das Spielgeschehen. 2 Minuten nach Wiederanpfiff dann die Führung: über Links setzt sich Alex überragend durch und steckt den Ball Richtung kurzen Pfosten auf Pascal. Dieser hielt den Kopf oben und legte das Spielgerät quer durch den 5er, wo Sandrino nur noch einschieben musste. Vier Minuten später war es dann Pascal selbst, der nach einer überragenden Kombination mit 5 kurzen Pässen und einem Ball in die Tiefe auf Kenan, welcher den Ball auf der rechten Seite im 16er über den Torwart lupfte, sodass der Torschütze nur noch auf 5 Metern Einköpfen müsste. Doch dann hörte man plötzlich auf zu spielen. Direkt nach dem 2:0 musste Moreno erneut überragend eingreifen, eher er kurze Zeit später gegen einen strammen Schuss ins kurze Eck machtlos war. Der SCV schüttelte sich kurz und nahm das Heft in die Hand, doch das Glück im Abschluss, nach einigen guten Kombinationen, fehlte. So kam es wie es für ein so junges und unerfahrenes Team leider kommen musste: 10 Minuten vor Schluss konnte eine Gästeecke nicht geklärt werden. Nach einem ordentlichen Gemenge im Strafraum rollt der Ball durch den 5er auf einen frei stehenden Bendorfer, der nur noch einschieben musste. Bitter! Jetzt warf man nochmal alles nach vorne, doch leider belohnte man sich nicht und musste somit ein unter dem Strich gerechtes, aber dennoch unnötiges unentschieden akzeptieren.

Pokalaus für den SCV

Da war nix zu holen… Mit 2:6 unterlag das letzte Aufgebot beim FC Metternich II. Die Tore für den SCV erzielten Alex Ritli und Sandro Reingans. Am kommenden Sonntag sind die Grün-Weißen in Horchheim zu Gast.

Schwarzer Tag für den SCV

Stark ersatzgeschwächter SCV musste 8 Ausfälle kompensieren und 3 stark angeschlagene Jungs spielten dennoch, obwohl dies nicht die beste Lösung für deren Gesundheit war. Nichtsdestotrotz entschuldigt diese nicht das Ergebnis und erst Recht nicht die gezeigte Leistung. Man war nach akzeptablen ersten 20-25 Minuten dem Gegner in allen Belangen unterlegen, zeigte zudem keinen Kampfgeist und ließ den Abschlussstarken oft zu leicht gewähren. Wir bedanken uns bei den A-Junioren Mike und Marvin, sowie beim Spielertrainer unseren 2. Mannschaft Uthi fürs Aushelfen. Jetzt heißt es aber schnell das Spiel abhaken, den Blick nach vorne zu richten und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Denn schon am Dienstag geht es im Kreispokal um den Einzug ins Halbfinale gegen die Reserve des FC Metternich. Kopf hoch, Jungs!