Knoten geplatzt! SCV 8:0 gegen die SG Augst!

Nach der Spielabsage in der Vorwoche, erwartete der bislang, nach 2 Unglücklichen Niederlagen in der Nachspielzeit, SCV die ebenfalls punktlose SG Augst. Das Trainertrio Reifenrath, Mavroudis und Weber nahm im Vergleich zum 2. Spieltag 3 Änderungen vor:

mehr…Im Tor vertrat Maxi (welcher in seinen Semesterferien zu Besuch in der Heimat ist, an der Stelle, nochmals vielen Dank, Maxi!), den verletzten Sam, Mittelfeldmotor Janne kam für Routinier Kenan ins Spiel und „Last-Minute“ Neuzugang Maximilian Genius, gab in seinem ersten Spiel gleich sein Startelf Debüt und vertrat den angeschlagenen Leonardo im Sturm. Doch zu Beginn traten die Gäste selbstbewusster auf und nahmen in den Anfangsminuten das Heft in die Hand und fingen sofort an, Druck auszuüben, womit das junge Team früh Probleme hatte. Ein paar Ungenauigkeiten schlichen sich ins junge Team ein, doch mit dem Laufe der Zeit, wurde man Selbstbewusster. Eine Frühe Ecke und ein guter Abschluss vom gegnerischen Team konnte von Maxi sensationell von der Linie gekratzt werden, was zugleich der Weckruf für unser Team war und der Auftakt eines furiosen Spiels. Nach gut 10 Minuten näherte man sich ernsthaft dem gegnerischen Tor, doch der gut vorgetragene Konter wurde mit einer Abseitsentscheidung zunichtegemacht. Doch jetzt gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und man witterte seine Chancen über die schnelle Offensive: Nach 16 Minuten bricht Marvin R. über die rechte Seite durch, hebt den Kopf und legte das Leder in den 16er zu Mattes, welcher gedankenschnell zu Max weiterleitete. Dieser zog nicht direkt ab, sondern steckte den Ball nochmal auf die Halblinke Position mit ein wenig Glück zu Leon durch, welcher eiskalt zur Führung einschob – toller Angriff! Doch damit nicht genug, man übte immer mehr Druck auf die Gäste aus. Keine 4 Minuten später schlug Mattes einen Freistoß aus der halbrechten Position perfekt hinter die Abwehr, der lauernde Max löste sich im richtigen Moment und stand am 11 Meter Punkt frei vor dem Gehäuse und hob den Ball über den Keeper ins Tor – 2:0! Die bis Dato schon harte Gangart des Gegners legte noch ein wenig zu, sodass es in der 25. Minute zu dem Knackpunkt des Spiels kam: Nach einem Foulspiel sah der gegnerische Mittelfeldmann, welcher kurz zuvor durch ein taktisches Foul bereits gelb gesehen hatte, die Ampelkarte. In der Diskussion über diese Entscheidung wurde vom Unparteiischen wohl ein Kommentar eines gegnerischen Abwehrspielers, welcher ebenfalls schon Gelb gesehen hatte, gehört und stellte diesen ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz. Dies bedeutete nun 75 Minütige Überzahl – ABER: Vorsicht, nicht leichtsinnig werden. Jetzt drehten aber die Jungs vom Mallendarer Berg weiter auf und es folgte Angriff um Angriff auf das Tor der dezimierten Gegner und nach knapp 30 Minuten war es wieder Marv, welcher über die rechte Seite durchkam und das Spielgerät scharf in den 16er spielte. Doch bevor Mattes den Spielstand erhöhen konnte, wurde dieser vor dem Abschluss vom gegnerischen Verteidiger geschubst und die Entscheidung war klar: Elfmeter! Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 3:0. Weitere Chancen blieben erst einmal ungenutzt, besonders schade war ein erneut schöner Angriff, dessen Abschluss ein Volley von Marvin R. nur knapp das Ziel verfehlte. Auch weitere gute Abschlüsse von Max und Leon konnten pariert werden. Doch kurz vor der Halbzeit erhöhte das Team nochmal die Schlagzahl und konnte noch 2x zuschlagen: Erst setzte sich Leon, nach schöner Kombination mit Max über die Linke Seite durch und legte quer für Mattes, welcher eiskalt einschob. Keine Minute später bediente Marvin R. den im Rückraum frei stehenden Quint, welcher zum 5:0 Halbzeitstand einnetzen konnte. Zur Halbzeit nahm man die angeschlagenen Marvin R. und Lukas aus dem Spiel und brachte mit Atakan A und Tom Schmitt, der sei Saisondebüt feierte, 2 frische Kräfte. Direkt nach Wiederanpfiff brach der frische Atakan nach schönem Zusammenspiel über links durch und schlug eine sehenswerte Flanke auf den langen Pfosten auf Leon, welcher den Ball nicht richtig kontrollieren konnte, aber somit für Mattes ablegte, der sich nicht bitten ließ, den Dreierpack zu schnüren – 6:0. Jetzt nahm man ein wenig das Tempo raus, ließ den Ball laufen und es wurde wieder schwerer, vors gegnerische Tor zu gelangen, da die Gäste, trotz zweifacher Unterzahl, weiterhin kämpften – tiefsten Respekt an dieser Stelle – und sich in jeden Ball warfen. Chefcoach „Knitti“ brachte derweil Leonardo für den starken Max (60), welcher bei seinem Debüt Lust auf mehr machte und auch Niklas Hecht kam kurz darauf für Janne (72) und feierte ebenfalls sein Pflichtspieldebüt für die 1. Mannschaft. Und auch dieser Debütant schlug zu: Keine 3 Minuten auf dem Feld, schaltete der Mittelfeldmann am schnellsten, als der Gästekeeper einen guten Distanzschuss von Mattes nur klatschen ließ und verwertete den Ball zum 7:0. Doch damit nicht genug, denn 10 Minuten vor Schluss fing der Rechtsfuß einen Pass im Aufbauspiel des Gegners ab, umkurvte einen Verteidiger und zog trocken ins Rechte Eck zum 8:0 Endstand ab – Einstand nach Maß! Nach der Partie konnte man den heißersehnten, ersten Saisonsieg einfahren, welcher natürlich Hunger auf mehr macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.