Bitter! SCV belohnt sich beim Auftakt nicht.

Nach der langen Corona-Pause und Saisonabbruch war es endlich wieder so weit: Die Kreisliga A startete am vergangenen Sonntag wieder und das direkt mit einem Kracher! Unsere Grün-Weißen waren zu Gast beim Nachbarn und Topteam des SV Niederwerth. Direkt zu Beginn eine Feuertaufe, für das junge Team von Christoph Reifenrath. Das im Sommer neu formierte Vallendarer Team begann schwungvoll, erspielte sich schon in den ersten 10 Minuten gute Möglichkeiten, bei denen der Abschluss leider verpasst wurde.

mehr…Kurz darauf wurde es nochmal gefährlicher, als erst Quint vor dem Tor scheiterte und knapp 60 Sekunden später Mattes, nach schöner Kombination durch Leon und Marvin Raffauf über außen aus kurzer Distanz geblockt wurde. Man merkte direkt: Wenn unsere Jungs mit Tempo kamen, waren Sie schwer zu verteidigen. Aber auch das Heimteam lauerte auf seine Konter und verzeichnete nach 20 Minuten den ersten richtig gefährlichen Angriff, der aber nicht genutzt werden konnte. Jetzt nahm man etwas Tempo aus dem Spiel, verschnaufte etwas, doch legte dann wieder langsam zu und dies zeigte nun Wirkung: Erst scheiterte Mattes mit einem Schuss aus gut 17 m knapp. Doch keine 60 Sekunden später machte unser Spielmacher alles richtig: als man die Insulaner beim Spielaufbau unter Druck setzte und den vom Keeper hoch angespielten Mitspieler presste, missglückte der Kopfball und Mattes schnappte sich das Spielgerät, schirmte gegen den Keeper perfekt ab und bediente im 16er den freien Leonardo, welcher sich nicht 2x bitten ließ und mit Links eiskalt einschob. Nun kontrollierte man das Spiel, die Abwehr um Lukas und Benni stand sicher, die Außenverteidiger Mark und Marvin Jösch schalteten sich immer wieder ein. Das Mittelfeldzentrum um Janne, Quint und Mattes behauptete die Bälle, gewann Zweikämpfe und spielte immer wieder kluge Bälle auf die offensiven Leon, Marvin und Leonardo, die die Abwehr immer wieder vor schweren Aufgaben stellte. Generell war das Team zu dem Zeitpunkt auch in der Lage, schwierige Drucksituationen sauber zu lösen. Doch der Gastgeber gab nicht auf: Nach kurzer Unachtsamkeit in der Abwehr, kam der nächste gefährliche Annäherungsversuch zustande und kurz vor der Halbzeit hätte es fast geklingelt. Nach gutem Spiel in die Schnittstelle, eilte Keeper Sam raus, wurde aber beim Klärungsversuch vom Stürmer gestört, sodass der Ball im Niederwerther Mittelfeld landete. Der Chip-Ball über die SCV-Abwehr hinweg konnte aber vom heute Bärenstarken Lukas am 5er per Kopfball geklärt werden. Kurz nach Wiederanpfiff kam das Heimteam aggressiver und deutlich Willensstärker zurück. Nach gut 47 Minuten war es erneut ein Pass in die Tiefe, den ein SCV-Verteidiger klären wollte und das Leder unglücklicherweise am herauseilenden Schlussmann Sam vorbei schob und somit für den Ausgleich sorgte. Sichtlich verunsichert von dem frühen Ausgleich und der härteren Gangart des Gastgebers, hatte das junge Team ein wenig zu kämpfen, konnte sich jetzt erstmals nicht gut befreien und musste 7 Minuten später die nächste bittere Pille hinnehmen: Nach Langem Einwurf auf der Höhe des 16ers, der nicht energisch genug geklärt werden konnte, landete der Ball, nachdem dieser beim ersten Schussversuch geblockt wurde, erneut vor die Füße des SVN-Offensivmanns, der aus kürzester Distanz zur 2:1 Führung einnetzte. Zunächst befürchtete das Publikum einen Einsturz unserer Youngster, doch Grün-Weiß zeigte eine tolle Moral und drehte wieder auf. Man ließ wieder mehr den Ball laufen und suchte mit schnellen Flügelangriffen den Erfolg. So auch nach gut 66 Minuten, als Marvin R. und Leonardo per Doppelpass über die linke Seite durchbrachen und Marvins Flanke in die Mitte vom frei stehenden Mattes per Direktabnahme verwandelt werden konnte. Was für ein toller Angriff! Nun entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Kein Team steckte auf, aber es sah auch schon danach aus, als wäre man mit einem Leistungsgerechten Remis einverstanden. Doch dann der große Schock in der 90!! Minute: Der SVN versuchte sein Glück nochmal in der offensive und dribbelte auf die Vallendarer Abwehr zu. Nach einem aus der Zuschauersicht normalen Zweikampf, was auch auf der gegnerischen Seite bestätigt wurde, fiel der Stürmer hin und der bis dahin super aufgelegte Schiedsrichter traf eine große Fehlentscheidung: ELFMETER FÜR NIEDERWERTH. Der ganze Sportplatz zeigte hier Unverständnis, doch man musste diese Entscheidung hinnehmen. Zugegebenermaßen hätte es in der Mitte der 2. Halbzeit für eine andere Aktion eher einen Strafstoß für das Heimteam geben können, aber sicherlich nicht für diese Aktion. Und es kam wie es scheinbar kommen musste: Der Schütze tritt an – 3:2. In der Nachspielzeit holte man nochmal alles raus, scheiterte noch 2x knapp mit sehenswerten Schüssen von Quint und Marvin R., doch das Schicksal war kurz darauf besiegelt. So verlor man leider sehr, sehr bitter und auch unnötig in letzter Sekunde. Doch was man heute sah, waren 90 Minuten, die zeigten, dass das sehr junge Team mit den Topteams mithalten und diese auch teilweise dominieren kann. Es machte definitiv Lust auf mehr und sowohl wir, als Verein, als auch das komplette Gegnerische Team, können nur unseren Hut vor den Jungs ziehen und sagen: Kopf hoch Jungs! Beim nächsten Mal belohnt Ihr euch, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.