SCV erneut 2:2 gegen Bendorf

Mann, war das bitter! Und vor allem unnötig. Denn eigentlich schien nach der 2:0 Führung alles entschieden, doch dann gab man den Heimsieg doch noch aus der Hand.
Doch der Reihe nach. In einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit war unser Team das etwas dominantere Team, währenddessen Bendorf den ein oder anderen gefährlichen Konter setzen wollte. Doch beim SCV fehlte es oft an Genauigkeit in letzten Spielfelddrittel. Wenn man aber Mal schnell mit kurzen Pässen kombinierte, kam man Richtung Gästetor, ohne jedoch zwingend genug zu sein. Auf der anderen Seite klärte Schlussmann Moreno hingegen überragend bei einem Konter der Bendorfer.

Im 2. Durchgang legte Grün-Weiß einen Zahn zu und dominierte das Spielgeschehen. 2 Minuten nach Wiederanpfiff dann die Führung: über Links setzt sich Alex überragend durch und steckt den Ball Richtung kurzen Pfosten auf Pascal. Dieser hielt den Kopf oben und legte das Spielgerät quer durch den 5er, wo Sandrino nur noch einschieben musste. Vier Minuten später war es dann Pascal selbst, der nach einer überragenden Kombination mit 5 kurzen Pässen und einem Ball in die Tiefe auf Kenan, welcher den Ball auf der rechten Seite im 16er über den Torwart lupfte, sodass der Torschütze nur noch auf 5 Metern Einköpfen müsste. Doch dann hörte man plötzlich auf zu spielen. Direkt nach dem 2:0 musste Moreno erneut überragend eingreifen, eher er kurze Zeit später gegen einen strammen Schuss ins kurze Eck machtlos war. Der SCV schüttelte sich kurz und nahm das Heft in die Hand, doch das Glück im Abschluss, nach einigen guten Kombinationen, fehlte. So kam es wie es für ein so junges und unerfahrenes Team leider kommen musste: 10 Minuten vor Schluss konnte eine Gästeecke nicht geklärt werden. Nach einem ordentlichen Gemenge im Strafraum rollt der Ball durch den 5er auf einen frei stehenden Bendorfer, der nur noch einschieben musste. Bitter! Jetzt warf man nochmal alles nach vorne, doch leider belohnte man sich nicht und musste somit ein unter dem Strich gerechtes, aber dennoch unnötiges unentschieden akzeptieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.