SCV unterliegt im Derby

SCV glücklos im Derby

„Und manchmal hast du so Tage, da hast du einfach Pech“. Dieser Gedanke dürfte einigen Grün-Weißen durch den Kopf gegangen sein. Bei bestem Wetter empfing man den Nachbarn des SV Niederwerth, welche den Auftakt bereits mit einem Sieg erfolgreich gestalten konnten. In der ersten Halbzeit wirkte der Gastgeber ein wenig schläfrig und etwas zu „ruhig“ auf dem Platz, während die Gäste aggressiver und giftiger in den Zweikämpfen wirkten.

mehr…Allerdings benötigte man nur 7 Minuten, als Sandro einen Ball im Werther Spielaufbau abfing, diesen zu Marvin spielte, welcher dann im 16er auf den besser postierten Pascal quer legte, sodass dieser zur Führung einschob! Zwar agierte man nun etwas kontrollierter, doch die Insulaner schlugen erst per Standard, und dann nach einem „Geschenk“ – einem unnötigen Ballverlust in der Defensive – doppelt zu, sodass es nach gut 16 Minuten 1:2 hieß. Anschließend plätscherte die Partie ein wenig vor sich hin. Wenn der SCV gefährlich wurde, dann meist über den guten Marvin, welcher sich mehrmals über rechts durchtankte und die Stürmer im Rückraum bediente, welche aber leider diesen nicht gut besetzt hatten, oder einen Schritt zu spät kamen. So ging es ehrlicherweise nicht unverdient mit 1:2 in die Pause. Im 2. Durchgang legte unser Team eine Schippe mehr drauf, gewann ab Tempo und wirkte Läuferisch etwas fitter als die Gäste, welche dennoch sehr clever agierten und das Ergebnis verwalteten. Mit Sandrino brachte man die schmerzlich vermisste offensive Durchschlagskraft zurück aufs Feld und dieser steckte das Team mit seiner Spielfreude an und vor allem Pascal wurde immer stärker. Unsere Farben kamen immer mehr zu guten Chancen, doch man scheiterte 2x am Aluminium, oder man spielte die Angriffe im letzten Drittel nicht konsequent zu Ende. Spätestens jetzt war der Ausgleich verdient. Doch dann der große Schock: Sandrino taucht alleine vor dem Gästekeeper auf, will diesen umkurven, geht aber dann mit großem schrei zu Boden und es ertönte ein Pfiff! Ein Riesen Tumult tat sich auf, denn die Vallendarer Anhänger wollten ein Foul des Keepers und die Niederwerther Anhänger eine Schwalbe unseres Stürmers gesehen haben! Doch die Wahrheit war, dass unser Spieler kurz vor dem Keeper im Kunstrasen hängen geblieben war und das Knie verdrehte. Und um einen derzeitigen Zwischenstand melden zu können: Es sieht nach einem sehr langen Ausfall unserer Nummer 10 aus. Sobald näheres bekannt ist, halten wir euch auf dem Laufenden. Wir wünschen Dir, lieber Sandrino eine schnelle und gute Besserung! Das Team wird immer für dich da sein und wir wissen, dass du noch stärker zurückkommst! Der ganze Verein steht hinter Dir! Doch was entschied der Schiri hier? Schwalbe und gelb für einen Spieler, der sich ohne Fremdeinwirkung verletzte und vom Krankenwagen abgeholt werden musste! Blankes Entsetzen auf dem ganzen Platz! Kurz nach dieser Situation wird Alex im 16er umgecheckt und es gab in der 74 Minute Elfmeter! Doch der vom schützen gut geschossene Strafstoß wurde vom Keeper von der Linie an den Pfosten gelenkt und von dort aus rollte das Leder in die Arme des Schnappers! Mehr Pech geht nicht! Mittlerweile machte unser Team hinten auf, um mit aller Macht den verdienten Ausgleich zu erzielen, doch man agierte zu ungenau und die fehlende Erfahrung machte sich bemerkbar. 10 Minuten vor Schluss verlor man erneut einen Ball in der Defensive, anstatt diesen wegzuschlagen, welches der Gegner eiskalt ausnutzte. Das letzte Aufbäumen wurde nicht belohnt, sodass man auch hier Lehrgeld zahlen musste. Doch wir erinnern uns an letzte Saison, als man ebenfalls mit 2 Niederlagen startete und dann 5 spiele mit 11 gewonnenen Punkten ungeschlagen blieb und wir sind sicher, dass unser talentiertes Team noch einige Siege einfahren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.