Reserve gibt Sieg aus der Hand

Am Ende des Spiels wußten die Gäste aus Koblenz wohl selbst nicht so genau, warum sie das Spiel in Vallendar doch noch gewonnen hatten. Wie schon im Auftaktspiel ließen die Grün-Weissen eine ganze Reihe von hochkarätigen Chancen liegen, brachten sich somit um die Früchte der Arbeit. Und diese Arbeit war durchaus ansehnlich. Von Beginn an ging man offensiv zu Werke, störte den Gegner im Spielaufbau und erzwang somit auch Fehler.

mehr…Ein solcher Ballgewinn landete bei Dominik Rasch, der gleich mal ein Herz nahm und das Leder fulminant aus 20 Metern in die Maschen drosch! Die Gäste, die zum Auftakt immerhin einen 9:0-Kantersieg feiern konnten, hatten kaum die Möglichkeit sich zu schütteln, da stand es schon 2:0! Eine Hereingabe von rechts verwandelt Max cool ins Eck und sorgte für einen beruhigenden Vorsprung bereits nach gut 10 Minuten. In der Folgezeit stabilisierte sich der Gegner zunehmend, ohne allerdings nach vorne irgendwelche gefährlichen Aktionen starten zu können. Im Gegenteil, Mike hatte sogar das dritte Tor auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend. Es kam wie es kommen mußte, zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt verkürzen die Gäste kurz vor der Pause. Anstatt mit 3:0 oder 4:0 in die Kabine zu gehen, stand es nur noch 2:1. Auch im zweiten Durchgang blieb der SCV eigentlich dominierend, doch die Leichtigkeit war plötzlich nicht mehr da. Und dennoch, es weiterhin eine Vielzahl von Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden, doch die Tore machte der Gegner. Und das gnadenlos effizient. Mit einem Doppelschlag konnte die TuS auf die Siegerstraße einbiegen, alle Versuche dem Spiel noch mal eine Wendung zu geben schlugen fehl. Was in der letzten Viertelstunde vor sich ging war ein perfektes, nerviges Zeitspielmanagement der Gäste, so durfte der Torwart schonmal locker 20 Sekunden den Ball in der Hand halten. Es half alles nichts, mit der Schlußminute fing man sich noch einen Konter zum 2:4 ein. Ein eigentlich gutes Spiel unnötig verloren, Kopf hoch Jungs, das positive mitnehmen und im nächsten schweren Auswärtsspiel bei Mülhofen II alles raushauen!

Vorschau: Heimspielsonntag für den SCV

Am Sonntag treten die Grün-Weissen erstmals in dieser Saison zu Hause an. Zu Gast ist die SG Waldesch, die ihr Auftaktspiel gegen den VfR Koblenz 2:1 gewinnen konnte. Anstoß ist um 14.30 Uhr. Die Reserve empfängt bereits um 11 Uhr die TuS Koblenz II. Am Samstag schon spielt die D1 um 10 Uhr gegen VfR Koblenz II.

Bitter! SCV belohnt sich beim Auftakt nicht.

Nach der langen Corona-Pause und Saisonabbruch war es endlich wieder so weit: Die Kreisliga A startete am vergangenen Sonntag wieder und das direkt mit einem Kracher! Unsere Grün-Weißen waren zu Gast beim Nachbarn und Topteam des SV Niederwerth. Direkt zu Beginn eine Feuertaufe, für das junge Team von Christoph Reifenrath. Das im Sommer neu formierte Vallendarer Team begann schwungvoll, erspielte sich schon in den ersten 10 Minuten gute Möglichkeiten, bei denen der Abschluss leider verpasst wurde.

mehr…Kurz darauf wurde es nochmal gefährlicher, als erst Quint vor dem Tor scheiterte und knapp 60 Sekunden später Mattes, nach schöner Kombination durch Leon und Marvin Raffauf über außen aus kurzer Distanz geblockt wurde. Man merkte direkt: Wenn unsere Jungs mit Tempo kamen, waren Sie schwer zu verteidigen. Aber auch das Heimteam lauerte auf seine Konter und verzeichnete nach 20 Minuten den ersten richtig gefährlichen Angriff, der aber nicht genutzt werden konnte. Jetzt nahm man etwas Tempo aus dem Spiel, verschnaufte etwas, doch legte dann wieder langsam zu und dies zeigte nun Wirkung: Erst scheiterte Mattes mit einem Schuss aus gut 17 m knapp. Doch keine 60 Sekunden später machte unser Spielmacher alles richtig: als man die Insulaner beim Spielaufbau unter Druck setzte und den vom Keeper hoch angespielten Mitspieler presste, missglückte der Kopfball und Mattes schnappte sich das Spielgerät, schirmte gegen den Keeper perfekt ab und bediente im 16er den freien Leonardo, welcher sich nicht 2x bitten ließ und mit Links eiskalt einschob. Nun kontrollierte man das Spiel, die Abwehr um Lukas und Benni stand sicher, die Außenverteidiger Mark und Marvin Jösch schalteten sich immer wieder ein. Das Mittelfeldzentrum um Janne, Quint und Mattes behauptete die Bälle, gewann Zweikämpfe und spielte immer wieder kluge Bälle auf die offensiven Leon, Marvin und Leonardo, die die Abwehr immer wieder vor schweren Aufgaben stellte. Generell war das Team zu dem Zeitpunkt auch in der Lage, schwierige Drucksituationen sauber zu lösen. Doch der Gastgeber gab nicht auf: Nach kurzer Unachtsamkeit in der Abwehr, kam der nächste gefährliche Annäherungsversuch zustande und kurz vor der Halbzeit hätte es fast geklingelt. Nach gutem Spiel in die Schnittstelle, eilte Keeper Sam raus, wurde aber beim Klärungsversuch vom Stürmer gestört, sodass der Ball im Niederwerther Mittelfeld landete. Der Chip-Ball über die SCV-Abwehr hinweg konnte aber vom heute Bärenstarken Lukas am 5er per Kopfball geklärt werden. Kurz nach Wiederanpfiff kam das Heimteam aggressiver und deutlich Willensstärker zurück. Nach gut 47 Minuten war es erneut ein Pass in die Tiefe, den ein SCV-Verteidiger klären wollte und das Leder unglücklicherweise am herauseilenden Schlussmann Sam vorbei schob und somit für den Ausgleich sorgte. Sichtlich verunsichert von dem frühen Ausgleich und der härteren Gangart des Gastgebers, hatte das junge Team ein wenig zu kämpfen, konnte sich jetzt erstmals nicht gut befreien und musste 7 Minuten später die nächste bittere Pille hinnehmen: Nach Langem Einwurf auf der Höhe des 16ers, der nicht energisch genug geklärt werden konnte, landete der Ball, nachdem dieser beim ersten Schussversuch geblockt wurde, erneut vor die Füße des SVN-Offensivmanns, der aus kürzester Distanz zur 2:1 Führung einnetzte. Zunächst befürchtete das Publikum einen Einsturz unserer Youngster, doch Grün-Weiß zeigte eine tolle Moral und drehte wieder auf. Man ließ wieder mehr den Ball laufen und suchte mit schnellen Flügelangriffen den Erfolg. So auch nach gut 66 Minuten, als Marvin R. und Leonardo per Doppelpass über die linke Seite durchbrachen und Marvins Flanke in die Mitte vom frei stehenden Mattes per Direktabnahme verwandelt werden konnte. Was für ein toller Angriff! Nun entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Kein Team steckte auf, aber es sah auch schon danach aus, als wäre man mit einem Leistungsgerechten Remis einverstanden. Doch dann der große Schock in der 90!! Minute: Der SVN versuchte sein Glück nochmal in der offensive und dribbelte auf die Vallendarer Abwehr zu. Nach einem aus der Zuschauersicht normalen Zweikampf, was auch auf der gegnerischen Seite bestätigt wurde, fiel der Stürmer hin und der bis dahin super aufgelegte Schiedsrichter traf eine große Fehlentscheidung: ELFMETER FÜR NIEDERWERTH. Der ganze Sportplatz zeigte hier Unverständnis, doch man musste diese Entscheidung hinnehmen. Zugegebenermaßen hätte es in der Mitte der 2. Halbzeit für eine andere Aktion eher einen Strafstoß für das Heimteam geben können, aber sicherlich nicht für diese Aktion. Und es kam wie es scheinbar kommen musste: Der Schütze tritt an – 3:2. In der Nachspielzeit holte man nochmal alles raus, scheiterte noch 2x knapp mit sehenswerten Schüssen von Quint und Marvin R., doch das Schicksal war kurz darauf besiegelt. So verlor man leider sehr, sehr bitter und auch unnötig in letzter Sekunde. Doch was man heute sah, waren 90 Minuten, die zeigten, dass das sehr junge Team mit den Topteams mithalten und diese auch teilweise dominieren kann. Es machte definitiv Lust auf mehr und sowohl wir, als Verein, als auch das komplette Gegnerische Team, können nur unseren Hut vor den Jungs ziehen und sagen: Kopf hoch Jungs! Beim nächsten Mal belohnt Ihr euch, weiter so!

Hinweise für die Grün-Weisse Anhängerschaft zum Derby!

Für das Derby am Sonntag hat der SCV nur ein kleines Kontigent an Karten für das Spiel erhalten. Aufgrund der behördlichen Vorgaben kann der Gastgeber nur eingeschränkt Karten im Vorverkauf abgeben. Wir bitten deshalb von einem spontanen Besuch des Sportplatzes Abstand zu halten, nur Zuschauer mit Eintrittskarte wird Zugang gewährt! Die Karteninhaber haben auf der Rückseite ihre Kontaktdaten einzutragen. Für Gästefans gibt es einen eigenen Parkplatz (bei der Skaterbahn), wir bitten euch den Hinweisen der Gastgeber-Ordner strickt zu folgen! Haltet den Abstand von 1,50 Meter ein (das gilt auch für Personen aus einem Haushalt), bei Zuwiderhandlung könnt ihr vom Gelände verwiesen werden! Lasst uns gute Gäste sein und die Beschränkungen so gut es geht einhalten.

Vorschau: Saisonauftakt für die Senioren mit besonderen Vorzeichen!

Am kommenden Sonntag startet für die 1.Mannschaft die neue Saison in der Kreisliga A. Immerhin fast ein halbes Jahr ist seit dem letzten Pflichtspiel vergangen, und der Kader hat sich auf vielen Positionen verändert. In der, diesmal recht langen, Vorbereitungszeit konnten aber der neue Trainer sowie die Mannschaft gut zueinander finden und sich entsprechend auf eine herausfordernde Saison vorbereiten. So geht es gleich zum Auftakt zum SV Niederwerth, der in der vergangenen Saison eine tolle Performance ablieferte und auch heuer mit einer erfahrenen Mannschaft zu den besseren Teams der Liga gehört. Hier müssen die Grün-Weissen schon alles abrufen um zu bestehen. Anstoß auf der Südspitze ist um 15 Uhr. Auch die 2.Mannschaft reist auf die Insel, es geht gegen die 3.Mannschaft der Insulaner. In der Vorbereitung konnte die Mühleib-Truppe den Gegner schon mal beschnuppern (1:0) und wird sich entsprechend einstelle können. Los geht es hier bereits am Samstag um 18.30 Uhr. Außerdem empfängt die C1 mit dem neuen Trainerduo Frank Voss /Tommy Meyer am Samstag um 16 Uhr den SC Bendorf II. Wir wünschen allen Teams ein erfolgreiches Wochenende!

Informationen zum Derby auf der Insel

Zum Auftakt der neuen Saison müssen die Grün-Weissen gleich zum Derby auf die Insel! Aufgrund der behördlichen Vorgaben allerdings kann diesmal nur ein Bruchteil der Grün-Weissen Anhänger dabei sein. Die örtlichen Begebenheiten erlauben leider keine hohe Anzahl von Zuschauern zu, weswegen der SV Niederwerth auch nur eine geringe Anzahl von Karten im Vorverkauf absetzen kann. Daher bitten wir unsere Fans schon jetzt um Verständnis, wenn wir nicht alle Wünsche erfüllen können. Einen Teil der Karten werden wir deshalb verlosen und bitten alle Interessierten sich per e-mail (an scvallendar@googlemail.com) mit Namen an den Verein zu wenden. Anmeldeschluss ist Sonntag um 24 Uhr. Weitere Infos zum Derby werden wir in der nächsten Ausgabe, bzw. nächste Woche auf unserer Homepage veröffentlichen.

Ergebnisse Vorbereitung

1.Mannschaft

  • SV Rheinland Mayen 4:1
  • Fortuna Kottenheim 2:3
  • SV Untermosel II 3:0
  • FC Urbar II 4:1
  • FC Urbar 2:1

2.Mannschaft

  • TuS Kettig 1:5
  • SSV Heimbach II 5:2
  • FC Urbar II 2:5
  • SV Niederwerth II 6:1
  • SV Niederwerth III 1:0

Marcel Sauerborn verstärkt die SCV Defensive!!!

Als Nächstes präsentieren wir euch Marcel Sauerborn. Der 20-jährige Innenverteidiger sammelte in der Jugend des JFV Rhein-Hunsrück Erfahrungen in der Rheinlandliga, ehe er anschließend sein erstes Jahr im Seniorenbereich als Stammspieler beim SV Niederburg, dem Tabellenzweiten der Kreisliga A Hunsrück-Mosel, absolvierte. Der 1,88 m große Rechtsfuß ist sehr schnell, Zweikampfstark und sorgt mit seinem Offensivdrang für gefährliche Überzahlsituationen im Spiel. Der Student konnte sich bereits bestens präsentieren und im Team integrieren. Wir heißen Dich herzlich willkommen und wünschen Dir viel Spaß und Erfolg in unserem Team, Marcel!

Atakan Bahceci wird ein Grün-Weißer!!!

Nachdem wir euch die A-Junioren vorgestellt haben, kommen wir nun zu den externen Zugängen, die unser Team verstärken werden. Als erstes stellen wir euch Atakan Bahceci vor. Der technisch starke Linksfuß will nach einem Jahr Pause wieder voll durchstarten und zeigt schon in der bisherigen Vorbereitung, was er kann. Zuvor wurde er im Jugendbereich hervorragend ausgebildet, schaffte unter anderem den Sprung zur Junioren-Bundesliga Mannschaft der SG Wattenscheid 09, ehe er nach 3 Jahren über die Jugendmannschaften der SG 2000 Mülheim-Kärlich und TuS rot-weiß Koblenz weitere Erfahrungen in der Rheinlandliga sammeln und mit letzterem Team sogar den Aufstieg in die Regionalliga feiern konnte. Mit dem 20-Jährigen bekommen wir einen echten Straßenkicker dazu, der dank seiner Spielintelligenz und Übersicht immer eine Lösung auf dem Platz findet. Zudem kennt er die Mannschaft bereits bestens, da einige Spieler zu seinem engen Freundeskreis gehören. Wir heißen dich nun auch hier offiziell willkommen und wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg, Atakan!